Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Malcolm Ohanwe
Journalist (Hörfunk, Fernsehen & Online)
Zum piqer-Profil
piqer: Malcolm Ohanwe
Montag, 29.07.2019

Sinti und Roma Deutschlands – damals wie heute betroffen von White Supremacy

Nachdem der Boxer Erich Seelig seinen Titel im Mittelgewicht aufgrund seiner jüdischen Herkunft verlor, wurde der Titel des Deutschlandmeisters vakant. Doch auch der nächste Titel-Anwärter sollte nicht-arischer Herkunft sein. Johann Wilhelm „Rukeli“ Trollmann ist danach der erfolgreichste Boxer seiner Zeit, im Deutschland der 1930er – doch er ist Sinto. Nachdem er glasklar seinen Kontrahenten Adolf Witt, "er sei rein arischer Herkunft", bei einem Boxkampf niederzwang, kommt es zum Eklat. Auch ihm, dem deutschen Sinto, wird nachträglich der Titel aberkannt, da er auf "nicht-deutsche" Art und Weise gewonnen habe. Indiz dafür seien die Freudentränen des Boxers mit Romno-Hintergrund nachdem er gewonnen hatte. 

Auch Marianne Rosenberg ist Sintezza. Der Shooting-Star im deutschen Schlager-Himmel outet sich aber nicht – zu groß die Angst vor anti-ziganistischer Stigmatisierung. Mariannes Schwester, bildungspolitische Sprecherin für Sinti und Roma, erzählt diese Geschichte im Film sehr pointiert. 

Das waren nur zwei von unzähligen schmerzhaften und entmenschlichenden Instanzen, welchen Roma und Sinti in Deutschland aufgrund ihres Nicht-Arisch-Seins, aufgrund von White Supremacy, tagtäglich ausgesetzt werden. Die ZDF-Doku "Sinti und Roma: Eine deutsche Geschichte" aus der Reihe ZDF History ist oft notwendig schonungslos und leistet einen wichtigen informativen Mehrwert an die Mehrheitsgesellschaft und andere deutsche Nicht-Roma, indem sie diese Rassismen und die strukturelle Diskriminierung von Roma und Sinti sichtbar macht. 

Außerdem gibt es Raum den kulturellen Reichtum und die Vielfalt deutscher Roma und Sinti näher kennenzulernen. 

Sinti und Roma Deutschlands – damals wie heute betroffen von White Supremacy
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.