Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

piqer: Felix Schwenzel
Montag, 30.03.2020

Klopapier – Gestaltung für den Arsch

Die Grafikerin Juli Gudehus sammelt seit 20 Jahren Klopapier. 800 Blätter hat sie mittlerweile katalogisiert und in dieser YouTube-Playliste zeigt sie den Zuhausegebliebenen ein paar Ihrer Kataloge.

Bemerkenswert ist diese Sammlung nicht nur wegen des tollen Titels, sondern auch soziologisch. Klopapier hat zwar einen kristallklar definierten Zweck, dieser wird aber niemals in den Klopapier-Motiven oder den Verpackungen direkt thematisiert: „Was ihr […] auf Klopapier niemals sehen werdet, ist Kot und Urin“, sagt Juli Gudehus in Folge 3

Auch auf Bedienungsanleitungen wird, soweit ich weiß, bei Klopapier verzichtet. Das führt dazu, dass es jeder benutzt, wie es ihm passt. In der Brandeins las ich vor 17 Jahren:

Europäer und Amerikaner [sind] bei ihren Wisch-und-Weg-Gewohnheiten grundsätzlich [unterschiedlich]. So sind zum Beispiel fast die Hälfte der Amerikaner so genannte Knüller, die Toilettenpapier zu dicken Kugeln knüllen, bevor sie sich den Po abwischen. In Deutschland hingegen zählen 83 Prozent der Verbraucher zu den Faltern, die mehrere Blatt Toilettenpapier zu ordentlichen Bündeln übereinander legen. Bei den Briten wiederum liegt das Verhältnis Knüller zu Falter bei zwei zu eins. 

Was mich natürlich auch umtreibt: Warum sieht man auf Hutablagen von Autos heutzutage kaum noch Klopapier-Hütchen? Ist das ein Trend, der nach Corona wiederbelebt werden könnte?

Klopapier – Gestaltung für den Arsch

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 7 Monaten · bearbeitet vor 7 Monaten

    Wunderbar! Besser als jeder Hamsterkauf es jemals sein könnte.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.