Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Simon Hurtz
SZ-Journalist, Bildblogger, Vielleser

Mag es, gute Geschichten zu erzählen.
Mag es, gute Geschichten zu lesen.
Mag es, gute Geschichten zu teilen. Das tut er hier.
Mag es gar nicht, in der dritten Person über sich zu schreiben.

Zum piqer-Profil
piqer: Simon Hurtz
Samstag, 19.12.2015

Eine gute Zeitung erkennt man daran, wie sie mit ihren Fehlern umgeht

Vor einer Woche hatte die New York Times schwere Vorwürfe gegen US-Behörden erhoben. Demnach habe die Attentäterin von San Bernardino drei ausführliche Hintergrund-Checks von US-Einwandungsbehörden bestanden – obwohl sie in sozialen Netzwerken offen zum gewaltbereiten Dschihad aufrief.

Der zweite Teil der Behauptung ist falsch. Tashfeen Malik schrieb Mails und private Nachrichten, aber keine öffentlichen Postings. Margaret Sullivan, Public Editor der Times (eine Stelle, die sich kaum eine andere Zeitung leistet), spart nicht mit Selbstkritik:

Two front-page, anonymously sourced stories in a few months have required editors’ notes that corrected key elements – elements that were integral enough to form the basis of the headlines in both cases. That’s not acceptable for Times readers or for the paper’s credibility, which is its most precious asset.If this isn’t a red alert, I don’t know what will be.

Wenn ich das mit deutschen Medien vergleiche, die sich teilweise mit Zähnen und Klauen gegen Gegendarstellungen wehren, sie verschämt im Blatt verstecken und Korrekturen online erst gar nicht kennzeichnen, sondern einfach löschen und neu publizieren, dann finde ich das bemerkenswert. Hoffentlich nehmen sich andere Redaktionen das zum Vorbild.

Eine gute Zeitung erkennt man daran, wie sie mit ihren Fehlern umgeht
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Magdalena Taube
    Magdalena Taube · vor fast 2 Jahren

    Ein bisschen off topic. Ich habe mich das neulich auch gefragt: Wie würde man Public Editor auf Deutsch sagen? Und hat das außer der Times noch irgendein Medium auf der Welt?