Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Matthias Spielkamp
piqer: Matthias Spielkamp
Dienstag, 01.12.2015

Der Druck auf Lobbyisten wächst – und damit auf die Politik (hoffentlich)

Innerhalb weniger Tage sind einige wichtige Beiträge zur Lobbyismus-Debatte erschienen. Zuerst musste der Bundestag die Liste der Hausausweis-Inhaber (direkt zur PDF-Liste) auf Klage des Tagesspiegels herausgeben. Die FAZ lieferte eine überraschende Analyse der Liste und dann steuerte der Cicero einen kleinen Coup bei, indem er aufdeckte, welche Lobbyisten in Hinterzimmer-Zirkeln versuchen, die politische Agenda mitzubestimmen. Schließlich steuert der Grandseigneur des Lobbyisten-in-den-Hintern-Tretens, Hans-Martin Tillack, seine Sicht der Dinge bei: Wie die Rüstungslobbyisten den Bundestag stürmen. Genug Stoff, um sich noch einmal zu überlegen, ob man wirklich der Ansicht sein sollte, Lobbyismus sei eigentlich kein Problem, er müsse nur transparent sein...

Der Druck auf Lobbyisten wächst – und damit auf die Politik (hoffentlich)
6,7
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor etwa 2 Jahren

    Das Kleinanlegerschutzgesetz müsste treffender Bankenschutzgesetz heißen. Finanzdinosaurer profitieren davon deutlich stärker als Kleinanleger. "Die Industrievertreter wollen ganz nah an den Ministerien dran sein – was mitunter gelingt: So schickten das Finanz- und das Justizministerium im Juli 2014 den Entwurf für das Kleinanlegerschutzgesetz an die großen deutschen Bank-, Investment- und Industrieverbände, aber auch an die Verbrauchenzentralen. Sie sollten „Gelegenheit zur Stellungnahme“ erhalten."