Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Können Sci-Fi- und Horror-Filme den Klimaschutz voranbringen?

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
Ole WintermannSamstag, 25.12.2021

Die Corona-Pandemie zeigt uns auf eindrückliche Weise, wie schwer es der Wissenschaft einerseits fällt, “anwenderorientiert” zu kommunizieren und wie herausfordernd es für den größten Teil der Menschheit andererseits ist, sich auf Dauer mit einem existenziellen Problem auseinanderzusetzen.

Sozialwissenschaftler befassen sich daher zunehmend mit der Möglichkeit, das Sci-Fi- oder auch Horror-Film-Genre zu nutzen, um komplexe Sachverhalte eindringlich und kreativ so darzustellen, dass die Themen und Lösungsansätze einen nachhaltigen Eindruck bei den Zuschauenden hinterlassen.

Im vorliegenden Fall ist der Low-Budget-Film “Blood Glacier” ein entsprechendes Anschauungsbeispiel, anhand dessen eine solche Strategie in der Wissenschaftskommunikation erarbeitet werden kann. Grundsätzlich kann durch eine angepasste (“nutzerzentrierte”) Erzählweise der Blick für ungewöhnliche Lösungsansätze infolge der Einbringung neuer Perspektiven in die Klimadebatte geweitet werden. Es kann ein Bewusstsein erstens für die Existenz des Klimaproblems und zweitens für die Umsetzung einer proaktiven Strategie gegen den Klimawandel gestärkt werden. Ein möglicher gegenteiliger Effekt wird aber dann erreicht (hierfür wird “The Day After Tomorrow” angeführt), wenn sowohl das Problem als auch die Lösung als zu fiktional angesehen werden.

Der Beitrag zeigt eine neue Facette der Wissenschaftskommunikation, die wir nicht ungenutzt lassen sollten, um auch Klimaskeptiker dort abzuholen, wo sie in ihrer abwehrenden Haltung stehen. 

Können Sci-Fi- und Horror-Filme den Klimaschutz voranbringen?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.