Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Samstag, 25.06.2016

Warum Menschen Sex für gefährlich halten

Dieser spannende Artikel beschreibt, wie sehr Menschen in Sex eine Gefahr sehen. Teilnehmer einer Studie der Universität Michigan glaubten, dass Personen, die ein einziges Mal ungeschützt Sex hatten, daran wahrscheinlicher sterben würden (durch eine Aids-Erkrankung)  als an einem Autounfall. Was völliger Quatsch ist.  Woher kommt diese Angst? Der Autor meint: Sex hat ein viel stärkeres Stigma als weit gefährlichere Aktivitäten, denn Sex ist per se immer irgendwie moralisch fragwürdig. In einer anderen Studie sagten Teilnehmer, dass sie es viel schlimmer fanden, wenn ein Mensch einen anderen mit einer sexuell übertragbaren Krankheit ansteckte, als wenn er ihm beim Sex zufällig eine andere Krankheit weitergab, die nichts mit Spucke und Genitalien zu tun hatte. Ist das nur das prüde Amerika? Oder sind das auch wir? 

Warum Menschen Sex für gefährlich halten
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!