Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Liebe, Sex und Wir

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Dienstag, 16.08.2016

Tschüss, Pille. Hello, Coitus Interruptus.

Früher war die Pille ein Symbol für sexuelle Befreiung. Das hat sie längst hinter sich. Frauen, die heute jung sind bzw. es vor kurzem noch waren, sind mit der Pille als Selbstverständlichkeit aufgewachsen, haben sie wahrscheinlich schon verschrieben bekommen, noch bevor sie das erste Mal Sex hatten. Und immer mehr von ihnen wenden sich, nachdem sie jahrelang mit Hormonen verhütet haben, von der Pille und ähnlichen Mitteln ab — weil die eben doch nicht so harmlos und nebenwirkungsarm sind, wie Frauenärzte gerne behaupten. Aber was machen Paare dann stattdessen? Kondome sind und bleiben zumindest in längeren Beziehungen unbeliebt, die Spirale unheimlich. Viele wenden sich ausgerechnet der Methode zu, vor der am meisten gewarnt wird: Dem primitiven Coitus interruptus. Aber ist der wirklich so unsicher, wie überall gesagt wird? Nicht unbedingt, sagt dieser Artikel. Und erklärt die heute um-die-Dreißigjährigen zur „Generation Pullout".

Tschüss, Pille. Hello, Coitus Interruptus.
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!