Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

RiffReporter eG
Zum piqer-Profil
piqer: RiffReporter eG
Freitag, 01.05.2020

Wald: Mehr Natur wagen

Im Schatten der Corona-Pandemie bahnt sich in diesem Frühjahr eine weitere Katastrophe an. Gerade der April war viel zu warm und zu trocken und schuf im Wald die Voraussetzungen für das Ausschwärmen der gefürchteten Borkenkäfer. Nach den beiden trockenen Jahren 2018 und 2019 und den Stürmen im Winter sind (nicht nur!) Fichtenbestände bereits geschwächt – und damit leichte Beute für Insekten.

Dass auch dieses Jahr wieder Millionen Bäume unter dem Käferbefall absterben werden, ist weniger Befürchtung, als vielmehr bereits Gewissheit. Entscheidender wird denn auch die Frage sein, wie die Forstbetriebe mit den entstehenden Kahlflächen umgehen werden. Sie der Natur zu überlassen ist ebenso möglich wie das Wiederaufforsten mittels tonnenschwerer Maschinen.

Dr. Lutz Fähser, einstiger Leiter des Lübecker Stadtwaldes und weithin bekannter Naturwald-Pionier wird dazu im Interview mit der Riffreporter-Koralle „Die WaldReporter“ sehr deutlich:

Wir sollten versuchen, die Bedingungen für das natürliche Leben von Wäldern wieder zu verbessern.

Fähser hat in Lübeck bereits Mitte der 1990er-Jahre zehn Prozent des Waldes stillgelegt, um dort natürliche Entwicklungen ablesen zu können. In der Krise der dürregeplagten Wälder würde der Förster den Fokus auf stabile, naturnahe Ökosysteme legen, nicht auf das Anpflanzen womöglich wärmeresistenter Baumarten:

Forstwirtschaft sollte sich auf die natürlichen Kräfte der Wälder besinnen, die das ja alles können ohne Menschen.

Die weit verbreiteten Wirtschaftswälder hält Fähser hingegen für „magersüchtig“. Die Bäume wachsen und alt werden zu lassen, wäre aus Sicht des promovierten Forstökonomen für eine Möglichkeit, dem Klimawandel durch verstärkte Kohlendioxidspeicherung entgegenzuwirken.

Wald: Mehr Natur wagen
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.