Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Von der Kuriosität zur Wirklichkeit: VW kauft deutsches Lithium

Dominik LennéDonnerstag, 09.12.2021

Die Dekarbonisierung des massenhaften Individualverkehrs in den industriellen Metropolen benötigt auch ebenso massenhaft globale Ressourcen. Die Rollenfestlegung des globalen Südens als Rohstoffliefergebiet ist zweischneidig: einerseits ermöglicht der damit verbundene Geldstrom Entwicklung, andererseits droht er - in einigen Gebieten - Naturressourcen zu ruinieren und findet teilweise unter neokolonialistischen Terms of Trade statt, die einem die Schamesröte ins Gesicht steigen lassen sollten. Dies ist auch hier auf Piqd.de bereits thematisiert worden, etwa hier und hier.

Nun ging vor einiger Zeit eine skurril erscheinende Meldung durch die Medien (als Beispiel hier in der Deutschen Welle von Juli 2020): die Tiefengewässer des Oberrheingrabens, also quasi unter unseren Füßen, enthalten eine so hohe Konzentration an Lithium, dass dieses in großen Mengen wirtschaftlich und emissionsarm gewonnen werden könne. Zum Einsatz kommt dabei ein vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickeltes, auf der Umkehrosmose per Membran basierendes Verfahren. Dieser Ansatz hat den weiteren Vorteil, dass die Infrastruktur der existierenden geothermischen Kraftwerke im Oberrheingraben für die Lithumgewinnung genutzt werden kann. 

VW - wie vorher schon Renault und Stellantis - hat nun mit der Deutsch-Australischen Vulcan Energie einen verbindlichen Liefervertrag über Lithium über 36 - 42 Tausend Tonnen (Quelle) geschlossen. Um das ins Verhältnis zu setzen: Ein E-Auto enthält 10 - 15 kg Lithium (Quelle). Also reicht diese Lieferung für ungefähr 3,5 Mio. Autos. Das ist etwas mehr, als in einem Jahr in Deutschland zugelassen werden, also nur ein Bruchteil - wenn auch ein bedeutender - der benötigten Menge. Die Konflikte um unseren Ressourcenhunger sind gemildert - nicht gelöst. 

Von der Kuriosität zur Wirklichkeit: VW kauft deutsches Lithium

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Hartmut Bischoff
    Hartmut Bischoff · vor 2 Jahren

    Merci für den pipd.
    Man muss das allerdings in den Kontext setzen.
    Wenn zutrifft, dass hier vernachlässigbare weitere Eingriffe in die Ökosysteme erfolgen, hat das eine andere Qualität, als der Lithiumabbau anderswo. In Portugal werden dafür geschützte Wälder gerodet, von den grotesken Situationen in den Anden ganz zu schweigen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.