Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Daniela Becker
Umweltwissenschaftlerin und Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Daniela Becker
Montag, 04.07.2016

Kohledeal: Verantwortungslosigkeit mit Ansage

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall verkauft seine Braunkohle-Sparte an das tschechische Investoren-Konsortium EPH. Genauer gesagt, legt Vattenfall 1,6 Milliarden Euro drauf, um das inzwischen ungeliebte und imageschädigende Geschäft endlich abstoßen zu können.

Was versprechen sich die Tschechen von einem derartigen Risikogeschäft? Michael Bauchmüller vermutet in diesem Kommentar das Schlimmste:

Ein anderes Szenario ist, mit Händen zugreifen: EPH macht Kasse und verschwindet. Für insgesamt fünf Jahre bindet der Vertrag die tschechischen Investoren. Drei Jahre lang dürfen sie keine Dividenden abschöpfen, weitere zwei Jahre nur „betriebsübliche Renditen" abgreifen — danach fallen alle Schranken. In der Vergangenheit haben die beiden EPH-Großaktionäre einiges Geschick in der Gründung von Tochterfirmen bewiesen. Es dürfte ihnen nicht schwerfallen, auch die Verantwortung für die Lasten des Braunkohlegeschäfts kunstvoll abzuschieben, nachdem sie die schwedischen Milliarden beiseite geschafft haben.

Ein solches Verhalten ginge dann vor allem auf Kosten der deutschen Steuerzahler. Denn mit dem Deal wird die tschechische Holding auch Eigentümer des zweitgrößten deutschen Braunkohle-Reviers in der Lausitz, mitsamt dessen 7.500 Mitarbeitern.

Würde sich EPH aus der Verantwortung stehlen, wie es Bauchmüller für nicht unwahrscheinlich hält, bliebe die Renaturierung der ehemaligen Tagebaue, das dauerhafte Management des Grundwassers und die Abfindung entlassener Mitarbeiter am deutschen Staate und somit an uns hängen.

Lasten des Braunkohlegeschäfts

Kohledeal: Verantwortungslosigkeit mit Ansage

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.