Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Hitzewellen früh im Jahr gefährden Pflanzenbefruchtung

Die ultimative Drohung der Klimakrise ist das gleichzeitige Auftreten von Ernteausfällen in mehreren oder sogar allen wichtigen Nahrungsmittel-Anbaugebieten der Welt, das nicht mehr nur zu lokalem, sondern zu globalem Hunger führt. Das Thema wird unter dem Rubrum "multiple breadbasket failure" wissenschaftlich diskutiert*. Es ist klar, dass die Wahrscheinlichkeit für ein solches Ereignis mit zunehmender Atmosphärentemperatur steigt - ob hoch genug, um uns zu alarmieren, ist noch ungeklärt. Dazu kommt, dass die Realität schon mehr als einmal die Simulationen mit unvorhergesehenen Effekten ausgetrickst hat. Zu weit hergeholt? Vielleicht - vielleicht aber auch nicht. Denken wir dreißig Jahre in die Zukunft...

Der ansprechend geschriebene wissenschaftsjournalistische Artikel geht um einen Mechanismus, der jetzt bereits reale Ernteeinbußen verursacht: die Schädigung von Pflanzensamen vor dem Befruchtungsvorgang durch Hitzewellen, selbst wenn diese nur kurz sind. 

At around 90 degrees, the proteins that power a pollen grain’s metabolism start to break down.

Für eine Reihe von wichtigen Feldfrüchten - Raps, Mais, Erdnüsse, Reis und Andere - gilt, dass oberhalb von etwa 32°C wichtige Eiweißmoleküle des Pollenkörnchens denaturieren. Dies stört entweder die Entwicklung des Samenkorns selbst oder es ruiniert seine Fähigkeit, den komplexen Befruchtungsablauf zu durchlaufen. 

Landwirte wissen das und achten deshalb darauf, die Befruchtungsperiode in einen Zeitraum zu legen, in dem noch keine Hitzewellen zu erwarten sind. Dies wird aber zunehmend schwieriger.

Natürlich sucht man bereits fleißig Auswege. Eine Möglichkeit ist die Züchtung hitzeresistenter Sorten, mit oder ohne Verwendung von Gentechnik. Eine andere Möglichkeit sind kälteresistente Sorten, die im Herbst gesät werden und den Winter überstehen können, und so ihre Befruchtungszeit sicher außerhalb des kritischen zu Bereichs halten. Auch maschinelles Einsammeln der Pollen vor einem heißen Tag und Ausbringen, wenn es wieder kühl genug ist, wird untersucht.

Kritisch sehe ich, dass der Artikel recht USA-zentriert ist und das Problem nicht global behandelt, insbesondere nicht in Bezug auf die heißen Länder. Dennoch finde ich ihn informativ und lesenswert.

---

* Als Beispiel: Franziska Gaupp & al - Increasing risks of multiple breadbasket failure under 1.5 and 2 °C global warming  - 10/2019 Das Risiko gleichzeitiger Ernteausfälle steige überproportional an, je mehr wir uns der Erwärmung um 2 °C nähern. 

Hitzewellen früh im Jahr gefährden Pflanzenbefruchtung

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.