Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Barbara Kaufmann
Kolumnistin bei Tageszeitung Kurier, Filmemacherin in Wien

Drehbuchstudium an der Wiener Filmakademie, freie Filmemacherin;
langjährige Radiojournalistin bei Ö1, danach Leitende Redakteurin bei NZZ.at und Bloggerin beim Standard.at;

Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Kaufmann
Donnerstag, 31.05.2018

Schlafprobleme: Wundermittel Melatonin?

Für die einen ist das Einschlafen das Problem, für die anderen das Durchschlafen und manche schlafen überhaupt nicht. Im Jahr 2005 gab jeder Vierte in Deutschland an, Schlafprobleme zu haben. Die Zahl dürfte in der Zwischenzeit laut Angaben der Krankenkasse DAK um 66% gestiegen sein. Der Griff zu Schlaftabletten ist da nur allzu verständlich, wenn auch mit Risiken wie Abhängigkeit und Nebenwirkungen verbunden. Wie schön wäre es, gäbe es ein natürliches Schlafmittel, das schnell wirkt und völlig harmlos ist. Gibt es, sagen US-Studien, und zwar Melatonin. 

Das körpereigene Hormon steuert den Schlaf-und Wachrhythmus, nachts steigt es an, ebenso wenn es draußen Winter ist. Mit dem Alter nimmt es jedoch leider ab. Melatonin soll nicht nur beim Schlafen helfen, es soll den Schlaf auch besser und tiefer machen. Und das alles ohne Nebenwirkungen. Aber hält das Wundermittel, das in den USA regelmäßig von mehr als 3 Millionen Menschen genommen wird, auch, was es verspricht? Mittlerweile ist es eine der am besten untersuchten Substanzen und die Ergebnisse sind durchaus vielversprechend, wenn man sich ganz genau an bestimmte Vorgaben hält. Etwa die Einnahmezeit, die für die optimale Wirkung immer zwischen 22 Uhr und 23 Uhr liegen sollte. 

In Deutschland fängt der Melatonin-Boom erst an. Auch Lebensmittel, die besonders viel Melatonin enthalten, wird plötzlich eine schlaffördernde Wirkungen nachgesagt. Milch und Pistazien sind darunter und auch Bananen gehören dazu. Jedoch müsste man wohl an die 100 Kilo Bananen essen, schätzt Schlafmediziner Dieter Kunze, um jene Menge aufzunehmen, die in einer Tablette enthalten ist. 

Schlafprobleme: Wundermittel Melatonin?
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!