Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Mittwoch, 31.05.2017

Ramadan ist ein Fest für Foodies

Es ist wieder Ramadan, der Fastenmonat für 1.8 Milliarden Muslime auf der Welt. Was erstmal ziemlich grausam klingt - 30 Tage lang dürfen die, die sich daran halten, von Morgendämmerung bis Sonnenuntergang nichts essen und trinken - ist in vieler Hinsicht aber auch im sozialen und kulinarischen Sinne eine großartige Zeit. Wenn man zeitweise nichts essen darf, erhöht das die Bedeutung und den Genuss am Fastenbrechen im Freundes- und Familienkreis. 

Was auch bedeutet, dass der Ramadan eine Zeit ist, in der kulinarische Profis, Hausfrauen und Hobbyköche zu Höchstleistungen auflaufen. Wenn man in diesem Text liest, was die Fastenbrecher zu essen bekommen - bei Malika Ameen sind es beispielsweise Samosas, frittierte Linsenbällchen mit Joghurt und Tamarindensirup, Kebabs aus Bulgur und Hackfleisch und herzhaften Obstsalat mit Kreuzkümmel, getrockneter Mango und Chili -  kann man sehr neidisch werden. 

Wem jetzt, wie mir, ernsthaft das Wasser im Mund zusammenläuft, wird dankbar dafür sein, dass der Text auch zu den entsprechenden Rezepten verlinkt. 

Ramadan ist ein Fest für Foodies
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.