Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Dienstag, 31.12.2019

Meditieren für den Profit

Meditation und Achtsamkeit werden zunehmend wie ein Allheilmittel für die Probleme des modernen Berufslebens vermarktet. Sie sollen entspannter, gesünder, konzentrierter machen – und effizienter und produktiver. Klar, dass Unternehmen sich dafür interessieren: Search inside yourself – so heißt ein Meditationsprogramm für Führungskräfte, das Google anbietet. In Deutschland bieten jetzt unter anderem Bosch, RWE oder der Kosmetikhersteller Beiersdorf ihren Mitarbeitern Achtsamkeitsprogramme an, bei SAP kümmert sich sogar eine ganze Abteilung darum. Grund genug, die Frage zu stellen, von der dieser Artikel handelt: 

 Ist das fortschrittlich und fürsorglich? Oder ist das ein Management-Trick, um mehr aus den Beschäftigten herauszuholen – und dabei die Verantwortung für Stress, Hektik und Überforderung im Arbeitsleben dem Einzelnen zu geben?

Meditieren für den Profit

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.