Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Mittwoch, 20.06.2018

Honig hilft doch nicht gegen Allergien

Es gibt eine ziemlich weit verbreitete Vorstellung, die besagt, dass regionaler Honig gegen Allergien helfen soll. Der Gedanke, der dahintersteckt, klingt erst mal ganz einleuchtend: Heuschnupfen etc. wird durch Pollen verursacht, heimischer Honig enthält genau die Pollen der Region, auf die man reagiert (weswegen Honig aus Brasilien nicht bei Heuschnupfen in Hamburg helfen würde). Indem man regionalen Honig isst, nimmt man kleine Dosen der Pollen zu sich, und wird dadurch allmählich immun. 

Dieser Artikel erklärt, warum diese Logik nicht funktioniert. Zum einen stellen Bienen Honig nicht aus Pollen her, sondern aus Blütennektar. Pollen geraten höchstens unabsichtlich hinein. Zum anderen stammen die meisten Pollen, die Allergien verursachen, nicht von Blumen, sondern von Gräsern und Bäumen. 

Honig hilft doch nicht gegen Allergien
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!