Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Annette Kerckhoff
Gesundheitswissenschaftlerin

Seit 1990 freie Fachjournalistin Gesundheit/Komplementärmedizin. Faible für Heilkunde aus unterschiedlichen Kulturen, Hilfe zur Selbsthilfe. Lehraufträge, u.a. zu Forschung in der Komplementärmedizin.

Zum piqer-Profil
piqer: Annette Kerckhoff
Montag, 18.06.2018

Hilfe für Menschen nach einem Unfall

Dieser schöne piq hat mich auf den berührenden Radiobeitrag von Ariane Alter und Linda Becker zum Thema „Sex mit körperlicher Behinderung“ aufmerksam gemacht. Große Anerkennung an die beiden Interviewerinnen, dass sie es fertig gebracht haben, die eigenen Fragen und Unsicherheiten so natürlich rüberzubringen, dass sich die beiden Gesprächspartner wirklich geöffnet und erzählt haben. Große Bewunderung aber auch für die beiden Interviewpartner, dass sie so offen erzählten und dadurch auch uns Zuhörern Berührungsängste nehmen.

Der Beitrag wirkt bis heute bei mir nach. Nicht zuletzt auch wegen der Stimme von Max, als er so selbstverständlich von seiner Behinderung spricht. Und wegen der Geschichte dahinter: Querschnittslähmung durch einen Snowboard-Unfall. Von einem Tag auf den anderen ist alles anders.

Daher möchte ich „nachlegen“ mit einem piq zu Hilfestellungen für Menschen mit Behinderung. Da gibt es zunächst die Stiftung My Handicap, gegründet von Joachim Schoss. Schoss war der Gründer von ImmobilienScout24. 2002 verlor er bei einem unverschuldeten Motorradunfall in Südafrika seinen rechten Arm und sein rechtes Bein. Schoss gründete 2004 MyHandicap, ein Internetportal und Netzwerk für Menschen mit Behinderung und chronischer Krankheit. 

Der piq führt zu einem kurzen Fernsehbeitrag über eine Frau, die – Botschafterin der Stiftung My Handicap – im Unfallkrankenhaus Berlin Menschen mit unfallbedingten Amputationen psychologisch betreut: Dagmar Marth. Aber vielleicht sind Info und Kontakt auch für andere Unfalloper interessant. Um einen Verlust geht es ja nach schweren Unfällen und Traumata fast immer, ob es sich nun um den Verlust eines Körperteils handelt, den Verlust der Beweglichkeit oder schlicht den Verlust der Leichtlebigkeit von vorher. Auf ihrer Website findet sich unter "Referenzen" ein weiterer kurzer Fernsehbeitrag, in dem es um ihre Arbeit im Krankenhaus geht: Die Begleitung auf dem langen Weg in ein neues Leben.

Hilfe für Menschen nach einem Unfall
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!