Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Donnerstag, 15.06.2017

Fuck it, bitch. Stay fat.

Dieser kurze Essay (bzw. Auszug aus Samantha Irbys Buch "We never meet in real life") war mal dringend nötig. Das Thema ist nicht neu - ein Rant gegen Diäten - aber wie sie's aufschreibt lässt den Leser auf diese tiefe, behäbige Weise lachen, die Alltagsweisheit signalisiert. Kostprobe:

 "Do you really need another article about how important it is to eat a big breakfast full of healthy fats and whole grains to curb afternoon snacking? NO, YOU DO NOT. You need bitches to write about how comfortable maternity jeans are for women who aren’t really pregnant. And sexy ways to remove a bra that has four hooks. I’m always amused when they encourage you to eat “instead” foods, like eating an apple when you really want to rub a bacon cheese­burger all over your boobs is a fair substitute." 

Fuck it, bitch. Stay fat.
8,5
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Daniela Becker
    Daniela Becker · vor etwa einem Jahr

    Schon klar, das ist eine Polemik. Und natürlich bin ich auch dafür ein realistisches Bild von erwachsenen Frauen zu zeichnen, mit allen Dellen, Narben, Orangenhaut, Polstern, schlaffem Bindegewebe und was eben dazu gehört. Aber zwischen einem gesunden Körpergefühl einer über 28-Jährigen mit gesundem Appetit und „hey, bleib fett“ ist ja doch irgendwie ein Unterschied. Und wenn es um das Verdammen von Body-Shaming geht, dann muss ich auch nicht „ a fat-skinny bitch more than anything else on the planet“ hassen.