Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Donnerstag, 06.10.2016

Big Food hat gesprochen

Das System, das unsere Lebensmittel produziert, ist kaputt. Nicht, weil es nicht effizient wäre. Sondern weil es seine eigene Grundlagen zerstört. So einfach ist das und so unmittelbar bedroht es sehr real unsere Existenz - das wissen Experten sehr genau. Dennoch wird es von den meisten Menschen als weniger bedrohlich wahrgenommen als, sagen wir, Klimawandel und Terrorismus. 

In diesem Text bezieht sich Michael Pollan, einer der besten Food-Journalisten der USA, auf einen früheren Text, in dem er diese Probleme ausführlich erklärt hat. Dieser erste Text hat selbst Obama so beeindruckt, dass er ihn öffentlich zitiert hat. Was wiederum einen Senator aus Iowa so wütend machte, dass er behauptete, Obama würde Landwirte für Fettleibigkeit und Umweltverschmutzung verantwortlich machen. Schnell ruderte ein Obama-Sprecher zurück. "Big Food had spoken", schreibt Pollan. Und rollt auf, wer Big Food eigentlich ist und warum die Obama-Regierung es nicht geschafft hat, diese 1,5 Billionen Dollar schwere und wahnsinnig zerstörerische Industrie zu verändern.

Big Food hat gesprochen
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!