Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Christian Fahrenbach
piqer: Christian Fahrenbach
Mittwoch, 17.02.2016

Wie die Q-Tips in die Ohren kamen

Es steht dick auf der Packung, was man nicht mit ihnen tun soll – und doch benutzen wir alle Q-Tips, um die Ohren zu reinigen. Sicher, für einige hat sich vielleicht schon herumgesprochen, warum das keine so gute Idee ist, aber woher kommt es überhaupt, dass wir uns die Dinger in die Ohren stecken?

Für die Washington Post geht Roberto Ferdman der (Werbe-)Geschichte der Q-Tips nach. Er lässt Ohrenärzte genauso zu Wort kommen wie Mitarbeiter von der Zulassungsbehörde für Medikamente. Ferdman erläutert, warum sich die Ohr-Reinigung mit Wattestäbchen so gut anfühlt (Nervenenden!) – und man sieht, welche Promis schon für die Dinger geworben haben. (Betty White natürlich wieder mal, eh klar.)

Die Wahrscheinlichkeit, am Ende ein Produkt von der persönlichen Einkaufsliste zu streichen: extrem hoch.

Wie die Q-Tips in die Ohren kamen
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer