Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Montag, 08.02.2016

Wenn selbst der Chef der 'Welt' vor den radikalen Tönen aus der Gesellschaftsmitte warnt ...

Thomas Schmid, ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber der 'Welt'-Gruppe, warnt in einem Kommentar vor der Radikalität und dem völkischen Denken, die sich zurzeit in der Füchtlingsdebatte äußern.

"Die Flüchtlinge haben es an den Tag gebracht: In dem Volk, das vor etwas mehr als 70 Jahren in zerstörerischer und vernichtender Absicht West- und Osteuropa sowie Russland überfallen hat, ist trotz aller Abwendung vom kriegerischen Geist zumindest ein Rest archaischen, völkischen und selbstmitleidigen Denkens erhalten geblieben."

In Deutschland verschieben sich gerade in besorgniserregender Weise die Linien der politischen Debatte. Mit Flüchtlingen hat das nichts mehr zu tun, sondern damit, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen. Früher oder später werden sich der Hass und die Menschenverachtung, die man nun allenthalben nicht mehr nur in Internetforen hört, auch gegen andere richten. Manche meinen, man solle die "Sorgen" der Bürger ernst nehmen - und nehmen dabei die damit verbundene Gefahr nicht ernst.

Wenn selbst der Chef der 'Welt' vor den radikalen Tönen aus der Gesellschaftsmitte warnt ...
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Marion Bruchhäuser
    Marion Bruchhäuser · vor mehr als einem Jahr

    Zu diesem Thema passt auch Hr. Linders grandiose Rede im NRW Landtag: www.youtube.com/watch

    1. Georg Wallwitz
      Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

      Wo er recht hat, hat er recht.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.