Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Montag, 30.11.2015

Ein Leben wie für einen Roman

Vor 200 Jahren schoss sich Jan Potocki eine Kugel ins Gesicht. Zuvor hatte er ein Leben wie für einen Roman gemacht, das der Autor dieses Artikels in eine Romanbiographie verwandelte. Jan Potocki war Weltreisender, der Ägypten wie Sibirien sah, er lebte eine Weile auch in den deutschen Landen, wo er Goethe und Herder kennenlernte. Vor hundert Jahren war er vergessen, vor wenigen Jahren schloss man seine Gesamtausgabe ab. Sein Hauptwerk, der Roman "Handschrift von Saragossa", lernte ich bei der Arbeit an meinem unlängst erschienenen Buch "Es tut mir leid: Ich bin wieder ganz Deiner Meinung" kennen, das zum 90. Geburtstag von Wolf Jobst Siedler in dem von ihm gegründeten Verlag publiziert wurde. Für den Publizisten und Verleger war es ein Lieblingsbuch, eine Sternstunde der Weltliteratur.

Ein Leben wie für einen Roman
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!