Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Hristio Boytchev
Journalist

Freier Journalist mit Fokus Wissenschaft, Medizin, Investigativ- und Datenjournalismus. Diplombiologe. Auszeichnungen: Carl-Sagan-Preis der GWUP 2017, 3. Preis Wissenschaftsjournalist des Jahres 2016 "Medium Magazin", Arthur F. Burns Fellow 2012 bei der "Washington Post". Hinweise immer willkommen.

Zum piqer-Profil
piqer: Hristio Boytchev
Samstag, 29.12.2018

Donald Trump hat es besonders auf Deutschland abgesehen und niemand weiß, warum

Donald Trump teilt ja gegen fast alle aus, das ist Teil seiner Führungsstrategie. Dieser Artikel von Susan Glasser stellt jedoch die These auf, dass Trump die EU und konkret Deutschland als Erzfeinde ansieht, denen er tatsächlich schaden will.

Besonders verstörend: Niemand weiß wirklich, warum das so ist. Ist es Trumps Abneigung gegen starke Frauen, erinnert ihn Angela Merkel gar an Hillary Clinton? Oder ist es ein von seinem Vater Fred Trump übernommener Komplex, der nach dem Zweiten Weltkrieg seine deutschen Wurzeln verleugnete und stattdessen behauptete, Schwede zu sein?

Der Artikel beschreibt auch, wie sich die Wahl Trumps auf Angela Merkels Politik auswirkt. Der Text berichtet von einem Treffen zwischen Barack Obama und ihr, in dem er sie beschwört, nochmals als Kanzlerin zu kandidieren, um ein Gegengewicht zu Trump zu sein.

Danach gibt sich Merkel alle Mühe, bereitet sich auf ihr erstes Treffen mit Trump so lange wie nie auf ein Treffen mit einem Staatshaupt vor, liest sein Playboy-Interview, schaut "The Apprentice". Doch trotzdem klappt es zwischen den beiden nicht. Trump betrachtet es später als persönlichen Erfolg, dass Merkel den Parteivorsitz abgibt.

Insgesamt kann ich den Artikel sehr empfehlen. Er bietet einen Blick hinter die Kulissen internationaler Beziehungen und lässt deutsche Politik von außen betrachten.

Donald Trump hat es besonders auf Deutschland abgesehen und niemand weiß, warum
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · vor 17 Tagen

    Wirklich spannend. Merkel-Deutschland wird ja von einigen Beobachtern, darunter auch Noam Chomsky, als eine Art letzte Bastion des Liberalismus in Europa betrachtet. Vielleicht hat es ja irgendetwas damit zu tun. Vielleicht aber auch nicht. Ich persönlich denke, dass Trump - verrückt wie er ist - sich irgendwie persönlich angegriffen fühlt. Oder so irgendwie. Ja, Merkel ist ein Frau. Ist für diesen Mann wahrscheinlich schlimm genug. Hinzu kommt, dass sie auch ein Teil des liberalen Polit-Clubs Barack Obamas ist (macht der Text ja auch teils deutlich), sich auch mit Clinton und Co. bestens versteht usw. Natürlich gefällt all dies Trump ganz und gar nicht.