Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Sonntag, 04.12.2016

Eine andere Flüchtlingspolitik ist möglich! Das Beispiel Sudan.

Über 100.000 Syrer haben bisher Zuflucht im Sudan gefunden. Ein Land, mit einem 80stel der Wirtschaftskraft von Deutschland, aber wahrscheinlich mit dem 80fachen der Warmherzigkeit. 

Statt mit Arbeitsverbot, Lagerpflicht und Bürgerprotest werden Syrer dort mit Visa für jeden begrüßt; mit kostenloser Bildung und medizinischer Versorgung. Statt in Schlauchbooten übers Mittelmeer kommen die Vertriebenen zweimal wöchentlich im Direktflug aus Damaskus.

Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP hat syrische Flüchtlinge im Sudan besucht. In der offenen Küche des "Committee to Support Syrian Families" fand er nicht nur gefüllte Weinblätter und vor Sirup triefende Süßigkeiten, sondern auch jede Menge Gastfreundschaft. 

Da sich "eine andere Flüchtlingspolitik ist möglich ..." so langsam zur Serie entwickelt, hier die bisherigen Teile:

Eine andere Flüchtlingspolitik ist möglich! Das Beispiel Sudan.
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!