Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Freitag, 31.05.2019

Zusammengefasst: Wie "die größte Demokratie der Welt" in Kaschmir vorgeht

Indien gilt auch nach den jüngsten Parlamentswahlen als "die größte Demokratie der Welt" und wird hierfür oftmals gefeiert. Mittlerweile gibt es allerdings sehr viele Umstände, die gegen ein solches Narrativ sprechen. Die Korruption im Land ist problematisch. Premierminister Narendra Modi und seine BJP sind nicht nur rechtsnationalistisch, sondern in weiten Teilen faschistisch.

Doch womöglich gibt es nichts was die Demokratiefeindlichkeit Indiens deutlicher macht als die Lage in Kaschmir. 

Dort wird nämlich seit Jahrzehnten unterdrückt, gefoltert und getötet. 

Was passiert dort in diesen Tagen? 

- Murtaza Hussain beschreibt für The Intercept, wie das indische Militär systematisch jegliche politische Opposition in Kaschmir (und eben nicht nur "Terroristen") seit Jahrzehnten foltert. Es geht um Zehntausende von Menschen. Hussain bezieht sich vor allem auf einen extrem detaillierten Bericht, der vor Kurzem von lokalen Menschenrechtsorganisationen veröffentlicht wurde. Folter ist in der Region demnach alltäglich. Die allermeisten Fälle bleiben allerdings im Dunkeln. Über 400 Fälle werden im Bericht ausführlich beschrieben.

- Besonders sehenswert ist dieses Interview mit Bestseller-Autorin Arundhati Roy. Während viele Inder die Unterdrückung in Kaschmir ignorieren und kaum darüber sprechen, gehört sie seit Jahren zu jenen wenigen, die den Status quo anprangern. Vor allem für Modi findet Roy kritische Worte. 

- In diesem Kontext fragt man sich natürlich auch: Wie sieht es mit der deutschsprachigen Kaschmir-Berichterstattung aus? Auch die Deutsche Welle hat über erwähnten Folterbericht berichtet. Im neuen deutschland gab es eine kurze dpa-Meldung. Das war's dann aber auch schon. Wer wirklich wissen will, was in Kaschmir passiert, sollte sich auf englischsprachige Medien fokussieren.

Zusammengefasst: Wie "die größte Demokratie der Welt" in Kaschmir vorgeht
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.