Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Dienstag, 31.12.2019

Wie manche Taliban-Kämpfer im Gefängnis leben

Afghanische Gefängnisse haben keinen guten Ruf. Die Haftanstalt im US-Militärstützpunkt in Bagram ist etwa weiterhin als Folterhölle bekannt. 

Doch auch im Gefängnis gibt es Hierarchien, und wer es sich leisten kann, lebt auch dort gut und mit gewissen Vorteilen. 

Ein Beispiel hierfür ist der berühmteste Knast Afghanistans: das Gefängnis in Pul-e Charkhi bei Kabul. 

Hier geschahen in den letzten Jahrzehnten grausame Dinge. Nun war ein AP-Team vor Ort und hat eine lesenswerte Reportage verfasst. 

Tausende von Taliban-Kämpfern sind in Pul-e Charkhi eingesperrt. Viele von ihnen könnten im Zuge eines Friedensdeals entlassen werden. Die Taliban haben den Amerikanern bereits eine Liste mit über 5.000 Namen vorgelegt. 

Besonders interessant ist der Alltag einiger Taliban. Teils hat man nämlich den Eindruck, dass diese nicht im Gefängnis, sondern in einem Hotel leben. 

Ich selbst war noch nie in Pul-e Charkhi (zumindest noch nicht), doch die Geschichten aus dem Gefängnis sind teils legendär. Viele Gefangene genießen wortwörtlich ihre Haft - vor allem dann, wenn sie Geld haben oder einen lukrativen Beruf hinter den Gefängnismauern ausüben. 

Natürlich darf in diesem Kontext keine Relativierung stattfinden. Mord und Folter gehören in Pul-e Charkhi seit der Errichtung des Gefängnisses zum Alltag. 

Wie manche Taliban-Kämpfer im Gefängnis leben
5
0 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.