Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Montag, 26.10.2020

Wie die Türkei in Bergkarabach syrische Milizen einsetzt

Der Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan dominiert weiterhin die Schlagzeilen. Ein besonderes Augenmerk sollte auf jene Milizen gelegt werden, die von der Türkei, die Aserbaidschan maßgeblich unterstützt, in Bergkarabach eingesetzt werden.

Hierbei handelt es sich hauptsächlich um syrische Rebellen, die zuvor nicht nur in ihrer Heimat gegen das Assad-Regime gekämpft haben, sondern auch in Libyen - einem Land, in dem die Türkei ebenfalls seine geopolitischen Großmachtsfantasien (ähnlich wie andere Staaten) auslebt. 

Die genaue Anzahl der kämpfenden Syrer ist nicht bekannt. Laut diesem Beitrag von Foreign Policy könnten es allerdings zwischen 1.500 und 4.000 Kämpfer sein, denen ein monatlicher Sold von 1.500 US-Dollar versprochen wurde.

Viele von ihnen werden als Kanonenfutter verpulvert und bereuen mittlerweile ihre Reise nach Aserbaidschan. 

Wie die Türkei in Bergkarabach syrische Milizen einsetzt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.