Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Freitag, 14.10.2016

Film zum Wochenende: Wie ein spanischer Zaun die Träume von Menschen stürmt

„Afrikaner stürmen spanische Exklave Melilla“:  So lautete die erste Suchmaschinen-Schlagzeile, als ich gerade nach der richtigen Schreibweise des letzten Stückchens Gatet Europe googelte. Und dieses Bild vom Afrikaner am europäischen Zaun ist wahrscheinlich auch das, was den meisten von uns beim Stichwort Melilla einfällt.

Der Musiker und Filmemacher David Fedele hat einen Film darüber gemacht. Nicht über Menschen am Zaun, sondern über Menschen. Dazu hat er afrikanische Flüchtlinge in diesem „Land Between“ - den Bergen um Melilla - begleitet. Nicht beim Stürmen von irgendwas. Sondern beim Zähneputzen, beim Schwelgen in Erinnerungen, beim Wunden verarzten und vom Terror berichten. Beim Träumen von einem besseren Leben. Oder von überhaupt einem.

Herausgekommen, ist ein vielfach ausgezeichneter Film und eine nachdrückliche Botschaft: Es sind nicht Afrikaner, die Europas Zäune stürmen. Es ist Europa, das mit seinen Grenzen, Bewegungssensoren und Zäunen das Leben von Menschen stürmt.

Film zum Wochenende: Wie ein spanischer Zaun die Träume von Menschen stürmt
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!