Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Mittwoch, 26.04.2017

Der Missbrauch von Kindern in Geflüchtetenlagern hat einen Höhepunkt erreicht

Einem aktuellen Bericht zufolge herrschen in italienischen und griechischen Geflüchtetenlagern katastrophale Zustände. Es fehlt sowohl an Wasser, Nahrungsmitteln und medizinischer Versorgung als auch an Sicherheit.

In puncto Sicherheit sind vor allem Kinder betroffen. Konkret geht es hierbei um mindestens 23.000 unbegleitete, minderjährige Geflüchtete.

Kindesmissbrauch, Vergewaltigungen und Menschenhandel haben in den Lagern einen Höhepunkt erreicht. Während die politischen Verantwortlichen in Brüssel permanent wegsehen, sind geflüchtete Kinder all dem schutzlos ausgeliefert. 

Aus diesem Grund wird der Ruf nach einem besonderen Schutz für Kinder immer lauter. Eine Lösung wären etwa spezielle Sicherheitsmänner, deren Hauptaufgabe der Schutz von Kindern in Geflüchtetenlagern ist.

Doch in Anbetracht des bereits erreichten Ausmaßes stellt sich die Frage, inwiefern das Problem noch behandelbar ist. Außerdem gibt es weiterhin bürokratische Hürden innerhalb der EU. 

Und - so bitter das auch klingen mag - wer garantiert schon, dass selbst jene, deren Aufgabe der Schutz von Kindern ist, sich nicht an diese vergehen? Viele Fälle in der Vergangenheit haben diese Realität leider immer wieder deutlich gemacht.

Der Missbrauch von Kindern in Geflüchtetenlagern hat einen Höhepunkt erreicht
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!