Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Sonntag, 30.10.2016

Der Kollegah unter den Islamophobie-Kritikern

Eines vorweg: Auch wenn er seine Texte nicht selbst schreibt, sein Flow quasi nicht existent ist und seine Reime das Niveau der Liebeslyrik von Grundschülern noch unterschreiten — diesen Vergleich hat Bushido wirklich nicht verdient.

Zum Glück widmet sich Daniel Bax in seinem Disstrack aber auch nur in der Überschrift dem Berliner Gangsterrapper, um daraufhin ausgiebig sein eigentliches Ziel - wie man in der Szene sagt - „zu ficken“: Hamed Abdel-Samad.

Dieser wiederum tourt gerade mal wieder selbst mit der xten Neuauflage seines Disstracks „alle Muslime sind Faschisten" durch vorurteilsempfängliche deutsche Kleingeister. Abdel-Samad selbst nennt seinen Track zwar - wie in Szene üblich - „Islamkritik". Warum das allerdings in etwa so viel mit der Realität zu tun hat, wie Gangsterrap mit dem Leben des Kleinmachnower Villa-Bewohner Bushido, hat Daniel Bax für das Nahost-Portal der Deutschen Welle Qantara aufgeschieben; schon 2014, aber die alten Tracks sind ja sowieso meist die Besten.  

Von den erwähnten Künstlern ist Bax übrigens der einzige, dessen gesamte Discographie hörenswert ist. Raptechnisch sozusagen der Kollegah unter den Islamophobie-Kritikern. 

Der Kollegah unter den Islamophobie-Kritikern
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!