Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Montag, 22.08.2016

Als Europäer in den Nahen Osten flohen

„I remember sleeping on floors, cold, dirty and damp," she says. "I remember the adults around me sobbing, many praying, while their babies kept crying. I had holes in my shoes and my feet hurt but I had to keep walking, my mother said. She would tell me ‘a little bit more’, but we kept walking and walking. I was so tired. So hungry."

Schaut man in die Vergangenheit der Flüchtlingsgeschichte, so scheinen sich Schicksale immer wieder zu wiederholen. Doch wie sagte Mark Twain (in einem ihm zugeschriebenen Zitat)? „Geschichte wiederholt sich nicht, sie reimt." So sind es gerade die kleinen historischen Unterschiede, die den Blick in die Geschichte oft so interessant machen. Das obige Zitat könnte viele Zeitpunkte beschreiben, sicherlich viele Erfahrungen des letzten Jahres als hunderttausende von Flüchtlingen aus dem Nahen Osten nach Europa flohen. Doch es beschreibt die Flucht von Polen in den 1940er Jahren, häufig nach Deportationen nach Sibirien, über Iran nach Syrien, Irak, Libanon, Jordanien, Palestien, Ägypten und dann zum Teil weiter nach Amerika. Genau genommen ist es die Erinnerung von Frau Hernacka-Azzi, der wohl letzten noch Lebenden, die als Kind diese Flucht miterlebte und seitdem im Libanon lebt. Doch auch wenn sich die Richtungen der Flucht ändern, die Herausforderungen bleiben doch oft ähnlich und so sind vielleicht auch kleine Lehren aus der Vergangenheit zu lernen:

„I have seen many tragedies, and sadly, we never seem to learn," she says. "Refugees may have different names and nationalities, but they share and experience the same pain. So be kind to them."I was a child refugee myself. I know what it is like when people try to ignore you while you beg for food."
Als Europäer in den Nahen Osten flohen
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!