Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Montag, 22.08.2016

RuPaul über die Kompromisse, die man als Angehöriger einer Minderheit macht, um voranzukommen

Dieses neue Interview mit RuPaul empfehle ich nicht nur, weil ich finde, dass fast alles, war er sagt, lesenswert ist. Sondern auch und vor allem, weil er hier den besten vorstellbaren Kommentar zur politischen Lage im amerikanischen Wahljahr abgibt: Trump ist für ihn ein Camp-Charakter, dessen unfreiwillige Ironie von seinen Anhängern ignoriert wird, weil sie so viel Angst vor der Zukunft haben. Und Clinton? Clinton liebt er. Seine Begründung: Als Politiker müsse man unendlich viele Kompromisse zwischen verschiedenen Interessen eingehen und als Frau, als Schwarzer oder als Angehöriger einer anderen Minderheit verdoppeln sich diese Kompromisse. Erst wenn man sich das bewusst mache, so RuPaul, verstehe man, wie widerstandsfähig, brillant und beeindruckend Clinton sei. Ich bin der gleichen Meinung. 

RuPaul über die Kompromisse, die man als Angehöriger einer Minderheit macht, um voranzukommen
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!