Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger

Pick Up Artists – nur ein paar einzelne Spinner?

Roosh V, ein "Pick Up Artist", der in einem Blogpost dafür plädierte, Vergewaltigung zu legalisieren, hatte seine Anhänger dazu aufgerufen, sich am Samstag, den 6. Februar in verschieden Städten weltweit zu treffen. Aufgrund der heftigen Kritik wurden die Treffen nun abgesagt. Das ist erstmal beruhigend. Man hörte allerdings vielerorten, es handele sich um einen Verrückten, dem man nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken sollte. Leider ist die Bewegung der Pick Up Artists omnipräsent, auch in Deutschland. In diesem Text heißt es: 

"Like O’Reilly, I imagine quite a few people will be surprised by the popularity of Dapper Laughs and the rest of this stable. They shouldn’t be. I would bet my bitch shield that in any office in this country there will be a handful of men who have at least considered using PUA techniques. These are men who resent women for having the free will to turn them down, and they want to manipulate them accordingly."

Natürlich gibt es Extremfälle, wie zum Beispiel den damals 22-jährigen Elliot Rodger, der 2014 in Kalifornien sechs Frauen und dann sich selbst erschoss – weil er der Meinung war, es sei sein Recht, Frauen zu besitzen, und dieses Recht würde ihm verweigert. 

Auch Roosh V befindet sich wohl am extremen Ende des Spektrums, aber selbst die harmloseren Fälle sind ziemlich unheimlich, wie diese Geschichte über zwei Männer in West Asheville zeigt. Und wer meint, das Ganze sei ein amerikanisches Problem, kann sich ja mal durch die deutschen Foren der "PUAs" lesen (auch wenn ich das nicht empfehlen kann). 

Pick Up Artists – nur ein paar einzelne Spinner?

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 1
  1. Theresia Enzensberger
    Theresia Enzensberger · vor 10 Monaten

    Auch interessant: Lisa Ludwig war letztes Jahr bei einem Seminar von Roosh V in Berlin: www.vice.com/de/read/a...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.