Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Natalie Mayroth
Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Netizen
Zum piqer-Profil
piqer: Natalie Mayroth
Freitag, 04.11.2016

Natalie Amiri – Die deutsche Auslandskorrespondentin im Iran

Seit letztem Jahr leitet Natalie Amiri das ARD-Studio in Teheran. Die in München geborene Diplom-Orientalistin berichtet regelmäßig im „Weltspiegel" über das Geschehen im Land und ist auch die einzige deutsche Mitarbeiterin des Teams. Als Korrespondentin muss auch sie einen Schleier tragen, doch das macht ihr nichts aus, sie ist fasziniert von der Vielschichtigkeit des Landes und bemerkt, dass es sich langsam öffnet. Sie filmten vor Kurzem auf einem Popkonzert (die im Iran häufig verboten werden) und gerade Frauen sprechen gerne offen mit ihr. Sie nennt sie ungeheuer mutig und wenn sich in dem Land etwas ändere, dann durch sie. Dennoch:

 Nach der Scharia sind sie nach wie vor stark benachteiligt. Eine Arbeit annehmen oder ausreisen dürfen sie mit Genehmigung des Ehemanns, ihre Zeugenaussagen vor Gericht gelten nur halb so viel wie die eines Mannes, sagt Amiri. Präsident Rohani habe zwar drei Vizepräsidentinnen eingesetzt. Dennoch sind nur 13 Abgeordnete im iranischen Parlament Frauen. 

Amiri ist auch auf twitter aktiv. Hier gibt es die Aufzeichnung der Diskussion „Iran: Aufbruch im Gottesstaat?“ u.a. mit Amiri, Anna Engelke und Henner Fürtig.

Natalie Amiri – Die deutsche Auslandskorrespondentin im Iran
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!