Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum piqer-Profil
piqer: Theresia Enzensberger
Mittwoch, 26.10.2016

Judith Butler im Gespräch über politische Demonstrationen und öffentliche Versammlungen

Dieses tolle Interview mit Judith Butler war letztes Wochenende in der FAS zu lesen, jetzt auch online. Obwohl es nicht ausschließlich um Feminismus geht, hat es hier einen Platz, denke ich. Sie beschreibt, wie sie vom Feminismus und der Gendertheorie zu ihren heutigen Themen gekommen ist. 

Eben hat sie ein Buch veröffentlicht, in dem es um „die Bedeutung politischer Demonstrationen und öffentlicher Versammlungen" geht, und zwar im Kontext der neuen Allgegenwärtigkeit von Kameras und der Organisation übers Internet. 

Ihre Kritik an Arendt, so Butler, ist die scharfe Trennung, die die Philosophin zwischen körperlichem und politischem vornimmt. Butler sagt: „Ich versuche mit meinem Buch, unserem Arendtschen Demokratieverständnis den Körper zurückzugeben." Damit schließt sich der Kreis, denn gerade für politische Bewegungen, die sich mit Geschlecht und Sexualität befassen, ist der Körper ein unleugbarer Teil von Politik. 

(Ach so und wie immer: Don't read the comments)

Judith Butler im Gespräch über politische Demonstrationen und öffentliche Versammlungen
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!