Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Daniel Schreiber
Autor und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Daniel Schreiber
Freitag, 09.09.2016

"Humans of New York": Hillary Clinton spricht über männliche Rhetorik und Macho-Kultur in Harvard

Der amerikanische Wahlkampf kann auch so schöne Blüten tragen: Hillary Clinton hat sich für "Humans of New York" in zwei Beiträgen befragen lassen, die tatsächlich ziemlich berührend geworden sind. In einem Beitrag spricht sie darüber, dass sie durch ihre Ehe mit Bill Clinton und durch ihre Arbeit für Barack Obama verstanden habe, dass sie als Politikerin nicht die gleichen rhetorischen Mittel verwenden kann wie die beiden, auch wenn sie das gerne täte. Im anderen, hier verlinkten Beitrag, erzählt sie von ihrem Aufnahmetest für das Jurastudium in Harvard - wenn man den kleinen Text liest, kommen einem fast die Tränen. Zusammen mit ihrer Freundin gehörte sie zu einer Handvoll Frauen, die sich für das Studium bewarben. Die jungen Männer, die den Test ebenfalls machten, ließen sie das spüren: Sie könnten so viel andere Sachen machen als studieren, riefen sie ihnen zu, sie sollten nicht hier sein. Einer der jungen Männer rief ihnen zu, dass, wenn sie ihm den Platz wegnähmen, sie daran Schuld wären, wenn er in den Vietnamkrieg müsse und dort falle. Ich weiß natürlich, dass das Wahlkampfwerbung ist, aber es ist wirklich tolle Wahlkampfwerbung.

"Humans of New York": Hillary Clinton spricht über männliche Rhetorik und Macho-Kultur in Harvard
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!