Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Stefanie Lohaus
piqer: Stefanie Lohaus
Donnerstag, 26.11.2015

Hello Cowgirl!

Wilder Westen, Marlboro Man, Clint Eastwood, Schweiß, blaue Flecken, Knochenbrüche. Rodeo. Männlicher geht's nicht. Oder? Diese Fotostrecke zeigt eine andere Seite des Sports für "echte Kerle": die Pro Rodeo Finals der Frauen in Davies, Florida. Die Bilder zeigen viel Glitter und Pink und automatisch drängt sich die Frage auf, ob das hier "echtes" Rodeo sein kann. Ein Trugschluss: Frauen waren von Beginn an mit dabei. Bereits im Jahr 1901 debütierte "Prairie Rose" Henderson auf dem traditionellen Cheyenne Rodeo, das seit 1897 in Wyoming stattfindet. Mit Beginn der Professionalisierung des Sports, dem Tod einer Reiterin und der Gründung der Rodeo Association of America, deren Vorstand Gene Autry sehr konservative Rollenbilder vertrat, wurden Frauen jedoch für einige Jahrzehnte an den Rand gedrängt. Heute treten sie wieder in fast allen Disziplinen an, Bullenreiten inklusive. These pink boots are made for barrel racing. Enjoy.

Hello Cowgirl!
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!