Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Barbara Streidl
Dienstag, 05.07.2016

Die Entsendungsstrategie: FAZ schickt Mitarbeiterinnen heim nach Frankfurt

Frauen verlesen die Nachrichten im Fernsehen und schreiben längst mit in den Politikressorts der überregionalen Tageszeitungen. Selbstverständlich erhalten sie auch Preise für ihre journalistische Arbeit, so auch Johanna Adorján, Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin, die 2014 von der Gesellschaft für deutsche Sprache mit dem Medienpreis für Sprachkultur ausgezeichnet wurde.

Adorján hat gerade von FAZ-Herausgeber Jürgen Kaube die Anweisung erhalten, zum 1. August in die Redaktion nach Frankfurt zu kommen. Das ist nicht das erste Mal, dass die FAZ eine Frau „entsendet“, so der Fachbegriff: Auch Bettina Schulz, langjährige Wirtschaftskorrespondentin in London, bekam vor einigen Jahren diese Anweisung – ungeachtet der Tatsache, dass sie mit ihren schulpflichtigen Kindern in England lebte.

Heute ist Bettina Schulz nicht mehr Korrespondentin der FAZ, sie lebt immer noch in London und ist freie Journalistin. Sie hat eine Klage gegen ihre Entsendung eingereicht, der eine interne Meinungsstreitigkeit hinsichtlich der europäischen Finanzpolitik vorangegangen war. Das Urteil ist noch nicht gefallen.

Ist das ein Geschlechterthema? Dass Frauen „entsendet" werden von ihren Chefs?

Die Entsendungsstrategie: FAZ schickt Mitarbeiterinnen heim nach Frankfurt
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!