Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Keno Verseck
Journalist

geb. 1967 in Rostock, freiberuflicher Journalist mit Schwerpunkt Mittel- und Südosteuropa.

Zum piqer-Profil
piqer: Keno Verseck
Montag, 15.02.2016

Putin, der Papst und der Patriarch

Derzeit spielt sich viel Weltgeschichtliches ab. Dabei geht manches weltgeschichtliche Ereignis etwas unter. In den deutschen Medien fand das Treffen zwischen Papst Franziskus und dem Patriarchen der russisch-orthodoxen Kirche Kirill auf Kuba, gemessen an seiner Bedeutung und seinem Hintergrund, eher gemäßigte Aufmerksamkeit. Nina Chruschtschowa, Professorin für internationale Politik in New York und Urenkelin des einstigen sowjetischen Staats- und Parteichefs Nikita Chruschtschow, erklärt in einem analytischen Kommentar für Project Syndicate die Hintergründe dieses Treffens und das Interessengemenge, das den russischen Präsidenten Wladimir Putin wohl dazu veranlasst hat, dem Patriarchen Kirill das Treffen mit Franziskus quasi zu verordnen. Einige Tage nach Erscheinen von Chruschtschowas Artikel erschien auch auf SPIEGEL ONLINE eine detaillierte Analyse zum Thema. Wer mehr zu den Verflechtungen zwischen dem russischen Staat und der russisch-orthodoxen Kirche bzw. zwischen dem KGB-Spion Putin und dem mutmaßlichen KGB-Informanten Kirill wissen will, dem sei das ausgezeichnete Hintergrund-Stück "Orthodoxie in Russland: Das staatlich-geistliche Rendezvous" der Deutschlandfunk-Korrespondentin in Moskau, Gesine Dornblüth, empfohlen.

Putin, der Papst und der Patriarch
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!