Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Simone Brunner
Freie Journalistin

Freie Journalistin aus Wien mit Fokus auf Ukraine, Belarus und Russland. Schreibt für das Journalistennetzwerk n-ost (Link: http://ostpol.de/autoren/view/812).

Zum piqer-Profil
piqer: Simone Brunner
Donnerstag, 26.07.2018

Der Zaun von Ceuta: Ein Symbol für die Festung Europas

Ceuta ist eine kleine spanische Exklave in Nordafrika, an der Straße von Gibraltar. Gemeinsam mit der Exklave Melilla bildet sie die einzige EU-Außengrenze auf dem afrikanischen Festland. Ein sechs Meter hoher Zaun verläuft dort an der spanisch-marokkanischen Staatsgrenze.

Immer wieder versuchen Menschen von der marokkanischen Seite aus, den Zaun zu überqueren. Dieser Tage soll es dort zu einem Zwischenfall gekommen sein, wie spanische und internationale Medien berichten. Rund 600 Menschen sollen heute von der marokkanischen Seite aus den Grenzzaun von Ceuta gestürmt haben.

Christoph Zotter hat für das österreichische Nachrichtenmagazin Profil schon vor einem Jahr eindrucksvoll aufgeschrieben, welche Dramen sich an diesem Grenzzaun, an dieser "Mutter aller Anti-Migrations-Barrieren", Tag für Tag und Nacht für Nacht abspielen. Mit seiner Geschichte über den Kameruner Alex S., dem die Überquerung des Zauns gelang und den spanischen Grenzpolizisten Alfonso Cruzado Pousa wurde er 2017 mit dem Österreichischen Zeitschriftenpreis ausgezeichnet.

Der Zaun von Ceuta: Ein Symbol für die Festung Europas
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!