Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Eric Bonse
Finanzkrise, Eurokrise, Deflations-Gefahr: Als EU-Korrespondent in Brüssel wird man notgedrungen zum Wirtschaftexperten.

Studium der Politikwissenschaft in Hamburg, danach als freier Journalist nach Paris, wo mich das "Handelsblatt" engagiert hat. Seit 2004 lebe und arbeite ich in Brüssel, seit 2010 wieder freiberuflich, u.a. für "taz" und "Cicero". Zudem betreibe ich den EU-Watchblog "Lost in EUrope".

Zum piqer-Profil
piqer: Eric Bonse
Dienstag, 13.12.2016

Auf dem Weg in den Überwachungsstaat?

Alle reden über Flüchtlinge. Auch beim letzten EU-Gipfel diesen Jahres steht die Migrationspolitik ganz oben auf der Tagesordnung. Doch nur wenige reden darüber, ob die geplante Abschottung, die nun auch Afrika treffen soll, überhaupt sinnvoll ist — und ob sie nicht vielleicht auf die EU und ihre Bürger zurückschlagen könnte.

Genau das fürchten die Journalisten von „Investigate Europe", einem neuen Recherche-Projekt um den Tagesspiegel-Redakteur Harald Schumann. Sie sind den neuen EU-Projekten für den Grenzschutz und die Innere Sicherheit nachgegangen und kommen zu dem Ergebnis, dass viele Maßnahmen nicht nur dysfunktional, sondern auch gefährlich sind.

In erster Linie profitieren die Rüstungsfirmen, so die These des multinationalen Reporter-Teams. Und am Ende könnte ein europäischer Überwachungsstaat stehen — wobei ich zu bedenken gebe, dass die EU (noch) kein Staat ist, was den ganzen Prozess so schwer durchschaubar und noch schwerer (demokratisch) zu kontrollieren macht...

Auf dem Weg in den Überwachungsstaat?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!