Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Mittwoch, 13.01.2021

Pest nach Vorschrift – 50 Angestellte zum Zwang der Präsenzarbeit

Privat ist fast alles vor der Tür untersagt. Und dennoch zeigt der Lockdown kaum Wirkung. Sollten wir vielleicht auch die Büros für ein paar Wochen zumachen, um diese Jahrhundertscheiße in den Griff zu kriegen? Ein Recht auf Homeoffice fordern und über unverbindliche Appelle an die Wirtschaft hinausgehen? 

Fast ein Jahr Pandemie hat es gedauert, bis wir uns diese Fragen öffentlich gestellt haben. 

Sicher, es gibt Arbeiten und Berufe, die sich nur vor Ort erledigen lassen. Aber was die 50 Arbeitnehmer ZEIT ONLINE berichten, hat wenig mit dieser technischen Alternativlosigkeit gemein. Chefs von Ingenieurbüros, die Corona jetzt nicht so gefährlich finden. Vorgesetzte, die schlicht keinen Bock auf Videokonferenz haben, absichtlich zurückgehaltene Arbeitsmittel, pauschale Couch-Vorwürfe. Aber auch Belegschaften, die untereinander konkurrieren (ich komme ins Büro, ich verdiene die Beförderung mehr als du.)

Man liest das alles und möchte in die Kante des Homeoffice-Tisches beißen. Also sehr gute journalistische Arbeit.

Pest nach Vorschrift – 50 Angestellte zum Zwang der Präsenzarbeit

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gabriele Feile
    Gabriele Feile · vor 10 Tagen

    Ein weiteres Thema, das durch das "Kontrastmittel" Corona deutlich sichtbar wird: Macht vs. Vertrauen in Unternehmen. Es ist zum Haare raufen, wenn ich mir überlege, wie viel da noch zu tun ist. Und leider geht das nur, wenn die Menschen bei sich anfangen und sich z.B. fragen: Warum vertraue ich meinen Mitarbeiter:innen nicht? Warum ist es mir so wichtig, was die anderen über mich denken? Warum mache ich diesen Job überhaupt? etc.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.