Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Lamont Dozier, der Hit-Songwriter für Motown ist gestorben

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
Dorothea TachlerDienstag, 09.08.2022

Lamont Dozier ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Vielleicht ist er nicht jedem namentlich bekannt, aber sicher kennt jeder seine Lieder. Denn diese hatte er für viele andere Sänger*innen und Bands des Motown Labels geschrieben. So war er z. B. der Liedermacher für die Supremes, die Four Tops und die Isley Brothers. Zusammen mit den Holland Brüdern hatte er 12 der Supremes' und Four Tops Nummer Eins Hits geschrieben, darunter "Baby Love", und "You Keep Me Hanging On". Das Komponisten-Trio Holland-Dozier-Holland wurde übrigens auch einfach HDH genannt. Der erste Hit auf Platz eins war "Heat Wave" von Martha Reeves & The Vendellas. Dann folgten 1964 Hits für die Supremes, "Where Did Our Love Go", "Baby Love", "Stop! In the Name of Love", "You Can't Hurry Love", "My World is Empty without You" und weitere unzählige Hits. Er veröffentlichte auch einige Solo-Alben unter seinem Namen, eines davon "Black Bach" genannt. Doch leider lief nicht alles so rosig, denn das Hitschreiber-Trio wurde nicht gerecht von Motown bezahlt. Es eskalierte in einen Gerichtsstreit, und das Team soll seit 1967 keine Songs mehr geliefert haben. Erst 1972 sollen die gegenseitigen Klagen Frieden per außergerichtlichem Vergleich unter Geheimhaltungspflicht gefunden haben. Doch das Verhältnis mit Motown war kaputt, und das Komponisten-Trio gründete ein eigenes Label namens Invictus/Hot Wax Records, was ihnen aber auch nicht genehmigt wurde aufgrund gerichtlicher Beschlüsse. So legten sie sich das Pseudonym Edith Wayne zu, unter dem sie dann schrieben, unter dem z. B. der Song "Give Me Just a Little More Time" für Chairmen of the Board entstand. 

Lamont Dozier, der Hit-Songwriter für Motown ist gestorben

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.