Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Hollywoods Visual-Effects-Industrie ist kaputt

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt als freier Journalist über Film, Kultur und Medien, unter anderem für den epd. Sein Podcast heißt "Kulturindustrie".

Zum piqer-Profil
Alexander MatzkeitMittwoch, 10.08.2022

Diese Probleme sind nicht neu. Bei der Oscar-Verleihung 2013 demonstrierten die ehemaligen Angestellten der gerade Pleite gegangenen Effekte-Firma Rhythm & Hues, die im Laufe des Abends den Oscar für Life of Pi gewinnen sollte. Menschen, die in der Visual-Effects-Industrie arbeiten, die inzwischen für einen so riesigen Teil aller Blockbuster sowieso, aber auch aller Filmproduktionen generell, verantwortlich ist, haben es nicht leicht. Ihre Arbeitsbedingungen sind mies, die Anforderungen häufig willkürlich, das Ergebnis dennoch nicht zufriedenstellend.

Ein ausführlicher Artikel von Drew Magary auf Defector (und andere, etwa auf Gizmodo) dröselt die Probleme, die viele verschiedene Facetten besitzen, auf. Am wichtigsten sind immer größere Wünsche der Studios für immer weniger Geld, ein globaler Bieterwettbewerb, dessen Leidtragende die Artists sind, die die eigentliche Arbeit machen. Doch die Interviewten beschreiben auch eine Sorglosigkeit in der Produktion, die zu sehr auf "Fix it in post-production" vertraut, Zeit- und Budgetkalkulationen, die VFX nicht sinnvoll einplanen, sowie Eitelkeiten von Schauspieler*innen und Regisseur*innen und Änderungswünsche in letzter Minute.

Es ist fraglich, ob das an allen Ecken und Enden ächzende Gebilde sich noch lange aufrecht erhalten lässt. Was könnte eine Lösung sein? Die Filmindustrie ist berüchtigt für ihre starke Gewerkschaftslandschaft. Die müsste sich jetzt nur noch global durchsetzen.

Hollywoods Visual-Effects-Industrie ist kaputt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.