Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Silke Jäger
Freie Journalistin und Texterin für Gesundheitsinfos

Ich lebe in Marburg und schreibe über Gesundheit, eHealth, Gesundheitspolitik und den Brexit. Für: Krautreporter, Gute Pillen – Schlechte Pillen und RiffReporter. Non-Profit-Projekt: Podcast http://evidenzgeschichten.podigee.io/

Zum piqer-Profil
piqer: Silke Jäger
Montag, 02.12.2019

"Ich wähle Boris Johnson, weil er lügt!"

So antwortete eine Britin, als sie gefragt wurde, wen sie zu wählen gedenke und warum. Das zeige, wie menschlich Johnson sei.

In diesem Text zählen die Autor:innen zusammen, was die Parteien im britischen Wahlkampf tun, um Wähler:innen zu erreichen. Nach dem Lesen versteht man besser, wie es passieren kann, dass Menschen ihre politische und moralische (ja, auch die!) Orientierung verlieren. Auf allen Kanälen dominieren Soundbites, einfache Info-Schnipsel, die eins nicht schaffen: informieren. Dafür eignen sie sich wunderbar für ständige Wiederholung. So prägen sich die Botschaften besser ein.

Vieles, was jetzt alle Parteien machen, brachte beim EU-Referendum vor drei Jahren einen Vorteil für die Leave-Kampagnen – sind also bewährt. Möglich wird's, weil viele Regeln, die für analoge Wahlwerbung gelten, im Online-Wahlkampf nicht greifen. Immer noch nicht. Obwohl ein Bericht eines Parlamentsausschusses eine Reform der UK-Wahlgesetzgebung dringend empfahl, was bis heute ignoriert wird. Möglich wird's aber auch, weil die Regeln, die es gibt, gedehnt werden. Von der Tabloid-Presse erwartet man es schon fast nicht anders. Aber auch die TV-Sender versagen zunehmend und senden Verzerrungen und Lügen, ohne sie als solche zu entlarven.

Die Einzelheiten dieses Phänomens stellt dieser kompakte Text vor. Für alle, die sich weniger wundern wollen über die Briten, die beim ersten Hinsehen einfach nur verrückt geworden sind und Johnson wählen würden, weil er sich als der fehlerhafte Kumpel von nebenan verkauft. Auf den zweiten Blick aber sehr zu bedauern sind. Weil es verdammt schwer geworden ist, an gute und neutrale Informationen zu kommen, wenn man keine andere Sprache außer Englisch spricht und die gesteuerten Botschaften durch alle Löcher so bequem ins Haus flattern.

"Ich wähle Boris Johnson, weil er lügt!"
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Andreas P.
    Andreas P. · Erstellt vor 7 Tagen ·

    Ist ein bisschen wie Donald gegen Hilary. Keiner mag Boris so wirklich aber Jeremy Corbyn wählen wäre "Cuba ohne Sonne" zu akzeptieren, das will dann auch keiner.

    1. Silke Jäger
      Silke Jäger · Erstellt vor 7 Tagen ·

      Ich schiebe das auch auf das Zweiparteiensystem, das wir in D zum Glück nicht erleiden müssen. Aber es ist auch spannend zu sehen, wer es besser schafft, dass ihn mehr Menschen so wahrnehmen, wie er/sie das beabsichtigt. Und welche Aktionen welche Wirkung haben. Und wie man "Fehler" so framed, dass sie einem am Ende sogar nützen.

  2. Silke Jäger
    Silke Jäger · Erstellt vor 7 Tagen ·

    Wer sich für Life-Monitoring der Digitalaktionen im UK-Wahlkampf interessiert, wird beim Guardian fündig https://www.theguardia...
    Auch vom Guardian eine handliche Liste über die Techniken, die verwendet werden, um das Narrativ zu dominieren: von toten Eichhörnchen bis zu Umfragen https://www.theguardia...

  3. Andreas P.
    Andreas P. · Erstellt vor 5 Tagen ·

    Lets go corbyn-neutral by Christmas.

    Boris ist einfach viel witziger:
    https://www.dailymail....

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.