Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Mittwoch, 14.11.2018

Zur Verfestigung von Armut (und Reichtum), und was dagegen zu tun ist

Spiegel Online berichtet über eine neue Studie zur Verteilung von Einkommen, und wie sich Armut und Reichtum jeweils "verfestigen" - was für beides offensichtlich zutrifft. Die Quoten sowohl für Armut und Reichtum sind seit 1991 deutlich angestiegen, und auch verfestigte Armut stieg an.  Dabei  haben besonders Singles und Alleinerziehende ein hohes Risiko, dauerhaft arm zu sein bzw. zu bleiben. Und es gibt noch einige solcher aufschlussreichen Zahlen: 

Vier von fünf dauerhaft Reichen haben Abitur beziehungsweise einen Hochschulabschluss. Hingegen gibt es so wenig dauerhaft Reiche mit Hauptschulabschluss, dass ihr Anteil statistisch nicht ausgewiesen werden kann. Das ist zwar nicht überraschend, zementiert aber die soziale Kluft besonders in Deutschland. Denn in der Bundesrepublik hängt der Schulabschluss von Kindern im internationalen Vergleich besonders stark vom sozialen Status der Eltern ab - Reichtum und Armut verfestigen sich also nicht nur individuell dauerhaft, sondern über Generationen hinweg. (...) Das höchste Risiko dauerhafter Armut haben Arbeitslose und Rentner (...). Teilzeitbeschäftigte haben zwar gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil ein leicht unterdurchschnittliches Risiko, dauerhaft arm zu sein - aber statistisch überhaupt keine Chance, zu den dauerhaft Reichen zu gehören. 

Entsprechend fallen auch die Empfehlungen für Handlungsansätze aus, bei denen es z.B. um die Verbesserung der Bildungschancen für Kinder aus benachteiligten Familien, Maßnahmen gegen Langzeitarbeitslosigkeit usw. geht. Das ist nicht brandneu, aber wichtig und immer dringender anzugehen - das macht die Datenlage deutlich. Wer mehr wissen will, findet hier die Originalstudie; alle anderen finden die zentralen Aussagen im Artikel. 

Zur Verfestigung von Armut (und Reichtum), und was dagegen zu tun ist
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!