Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Montag, 08.10.2018

Wie können Unternehmen die Talente ihrer Angestellten besser nutzen?

Warum stellen nach wie vor so viele Firmen in den Stellenanzeigen die formalen Kriterien und Ausbildungen der Bewerberinnen in den Mittelpunkt und nicht viel mehr die Talente, die sie erwarten (nein, es geht nicht um das Talent, Programme wie MS Word oder andere nutzen zu können), fragt ein weiterer spannender kleiner Beitrag auf dem Corporate Rebels-Blog aus den Niederlanden.

Unternehmen könnten ihre Produktivität und die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen allein dadurch steigern, dass sie deren Talente für die eigene Arbeitsorganisation nutzen. Um diese Talente zu entdecken, kann die Arbeitgeberin mit entsprechenden internen Umfragen und Workshops die Suche nach Talenten fördern und die Selbstreflexion bei den Arbeitnehmerinnen befördern. Spannend sind die Fragen, die die Corporate Rebels für solche Umfragen und Workshops dann vorschlagen:

  • Welches war ein Moment bei deiner Arbeit, bei der sich das, was du gerade gemacht hast, irgendwie besonders natürlich anfühlte?
  • In welchem Kontext fühlst du dich positiv aufgeladen, wann fühlst du dich ausgelaugt?
  • Was waren die jeweiligen Ursachen dafür?
  • Wie würdest du dies nennen?
  • Welche Stärken nehmen Freundinnen und Familienmitglieder bei dir wahr?

Insbesondere die erste Frage dürfte die entscheidende auf der Suche nach den unentdeckten Talenten sein. Die Autorinnen empfehlen als nächsten Schritt:

"Once you discover your most important talents, it’s time to sit down with the team and share."

Hört sich einfach ein. Sei einfach Mensch und nicht nur Arbeitnehmerin. Richte nun die Projektarbeit nach den Talenten aus. Wie dies geschieht, wollen die Autorinnen in einem der nächsten Beiträgen schildern. Ich fühlte mich bei der Lektüre etwas an den Google-Beitrag über den “Aufbau des besten Teams” erinnert. Die Corporate Rebels bringen diesen Ansatz nun erneut, aber ein bisschen prägnanter auf den Punkt. Für weitere Diskussionen zu diesem Thema kann man Mitglied der 1.000 Köpfe starken CR-Slack-Gruppe werden. Spannend. 

Wie können Unternehmen die Talente ihrer Angestellten besser nutzen?
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!