Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Mittwoch, 09.01.2019

Neue Pläne zum Recht auf Home Office

Das Arbeiten von Zuhause aus ist durch die Digitalisierung für zumindest alle Wissensarbeiter theoretisch möglich, und genau diese Möglichkeit wünschen sich auch viele Arbeitnehmer. Aber bisher sind wir in Deutschland dazu eher zurückhaltend. Und deswegen ist die Neuigkeit, dass das Arbeitsministerium an einem neuen Gesetz arbeitet, das dies vereinfachen soll, auch so wichtig. Lange war hierzulande ein solches Recht auf Home Office aufgrund der großen politischen Skepsis undenkbar. Aber nun soll es genau das, ein gesetzlich verankertes Recht dazu, geben. Staatsekretär Björn Böhning, SPD

plant demnach, dass Unternehmen künftig Heimarbeit erlauben müssen. Wollen sie das nicht, müssten sie begründen, warum das bei ihnen gerade nicht möglich ist. Es ist eine vermeintlich sanfte Art der Regulierung, denn der Rechtfertigungsdruck ist hoch. So müssen Unternehmen etwa begründen, wenn sie einem Wunsch eines Mitarbeiters auf Teilzeitarbeit nicht entsprechen wollen – letzteres wurde gerade durch ein Rückkehrrecht in die Vollzeitarbeit („Brückenteilzeit“) verschärft. „Die Digitalisierung verändert die Herrschaftsbeziehungen“, sagte Böhning dem „Spiegel“, „wir müssen sicherstellen, dass die Menschen von den Veränderungen profitieren“.

Der Artikel hier bezieht sich auf die ursprüngliche knappe Meldung vom Spiegel zum Thema, reflektiert ein wenig über die politischen Konfliktlinien dazu, nennt kritische Positionen aus der CDU und des Arbeitgeberverbandes, und verweist auch auf den Vorstoß des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der im Mai erstmalig ein solches Recht forderte. Wie auch immer die politische Entwicklung nun verläuft: Die Tatsache an sich, dass das Arbeitsministerium hier Position bezieht und entsprechende Konzepte entwickelt, ist in jedem Fall schon fast ein Meilenstein in der Entwicklung der politischen Rahmenbedingungen für "neue Arbeit" in Deutschland. 

Neue Pläne zum Recht auf Home Office
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Heiner Coen
    Heiner Coen · Erstellt vor 2 Monaten · Bearbeitet vor 2 Monaten

    ..... das ist doch eine wunderbare Gelegenheit in diesem Zusammenhang endlich auch den Ausbau der digitalen Infrastruktur in Deutschland zu beschleunigen ‼️
    Dann klappt es auch besser im Homeoffice ❗️

    1. Cornelia Daheim
      Cornelia Daheim · Erstellt vor 2 Monaten ·

      Sehe ich genau so!