Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Karsten Lemm
Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Karsten Lemm
Sonntag, 19.02.2017

Fängt das Arbeitsleben mit 50 Jahren gerade erst an?

Ab in den Ruhestand mit 65 Jahren – das können sich alternde Gesellschaften oft nicht mehr leisten. Die Lebenserwartung steigt, die staatlichen Rücklagen für das Rentensystem schwinden, und viele Firmen tun sich schwer, genügend Nachwuchs zu finden.

Zum Beispiel Japan: Im Durchschnitt dürfen Menschen dort hoffen, 84 Jahre alt zu werden, und zugleich klagen fast 90 Prozent der Arbeitgeber über Probleme, frei werdende Stellen zu besetzen.

Mehr und mehr Menschen möchten mit 65 Jahren auch gar nicht aufhören zu arbeiten – in den USA und Großbritannien wächst die Zahl der Beschäftigten in keiner demografischen Gruppe stärker als unter jenen Menschen, die nach herkömmlichen Erwartungen in Ruhe ihren Lebensabend genießen sollten. 

Viele dieser alternden Baby Boomer verdienen überdurchschnittlich gut und werden wegen ihrer Erfahrung geschätzt. Und wer sagt, dass Jungunternehmer tatsächlich jung sein müssen? Beinahe jeder vierte Startup-Gründer in den USA ist inzwischen älter als 55.

Dieser Blog-Eintrag beim World Economic Forum bietet einen guten Überblick über das Phänomen der rastlosen Senioren, samt Grafiken und weiterführenden Links.

Fängt das Arbeitsleben mit 50 Jahren gerade erst an?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Meike Leopold
    Meike Leopold · vor mehr als einem Jahr

    Ich hoffe nicht ;))