Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Gabriela Westebbe
Diplom-Kauffrau, Wirtschaftspsychologin, eDidaktikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Gabriela Westebbe
Sonntag, 14.02.2016

Die dunkle Seite der digitalen Revolution - und wie Lernen uns helfen könnte

Viele Unternehmen sind nicht für die digitale Revolution gerüstet. Diese Situation wird im Originalartikel, der in der MIT Sloan Management-Review erschienen ist, als die „dunkle Seite“ der digitalen Revolution beschrieben.

Anja C. Wagner von den Netzpiloten hat auf ihrem Blog die wesentlichen Aussagen auf Deutsch zusammengefasst.

Unternehmen haben keine Wahl mehr, sie müssen sich dem Veränderungsdruck beugen und sich transformieren, wollen sie nicht marginalisiert werden.

Lernen ist dabei entscheidend wichtig, aber auch Lernen verändert sich. Es geht nicht mehr darum, Zugriff auf das Wissen anderer zu bekommen, sondern Wissen durch die Praxis am Arbeitsplatz neu zu kreieren.

Damit geht es auch um die Führungsfrage. Führen bedeutet in Zukunft im Wesentlichen, die richtigen Fragen zu stellen.

Die dunkle Seite der digitalen Revolution - und wie Lernen uns helfen könnte
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!