Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Samstag, 27.04.2019

Der Wandel der Arbeit: Wie stehen Arbeit, Arbeitskraft und Arbeitsplatz miteinander in Verbindung?

Wenn über die Zukunft der Arbeit gesprochen wird, geht es im Grunde genommen immer um unterschiedliche Ebenen (Individuum vs. Arbeitsmarkt), unterschiedliche Perspektiven (Arbeitnehmer vs. Unternehmen) oder andere dem eigenen beruflichen Hintergrund geschuldete und gefilterte Blicke. Mit diesem Blick durch eine veraltete Brille werden wir der neuen Realität am Arbeitsplatz aber nicht mehr wirklich gerecht, denn:

"What’s going on is that work is being disconnected from jobs, and jobs and work are being disconnected from companies, which are increasingly becoming platforms."

Deloitte subsumiert die verschiedenen Aspekte der #ZukunftderArbeit daher in einer Gesamtsicht, die aus den Elementen “Work”, “Workforce” und “Workplace” besteht. “Arbeit” fragt danach, wie sich Arbeit unter Zuhilfenahme von Robotik, Automation oder künstlicher Intelligenz verändern wird; vom Handwerk der vorindustriellen Zeit, zum Job im Industriezeitalter, bis hin zu einer neuen Form von Arbeit, die sich auf Prozesse und Interaktion von Menschen unter Zuhilfenahme der Mensch-KI-Schnittstelle fokussiert. “Arbeitskraft” analysiert die dadurch induzierte Veränderung der Nachfrage nach bestimmten Kompetenzen und setzt diese in einen Kontext mit der Bildung bzw. Fortbildung der eigenen Arbeitskraft. Auch die Art der Einbindung des Arbeitenden in den Prozess der Erstellung des Produkts oder der Dienstleistung (Festangestellter, Gig-Worker, etc.) ist davon betroffen. Der “Arbeitsplatz” wird schließlich von Deloitte nach dem Grad der Virtualität der sozialen wie auch der kommunikativen Interaktion eingeteilt. Auf der einen Seite findet sich das Büro und face2face-Kommunikation, auf der anderen Seite eines Kontinuums die virtuelle Zusammenarbeit in virtuellen Teams.

Die einzelnen Elemente der Veränderung, die Deloitte hier aufführt, sind nicht neu; das Angebot, diese Einzelelemente aber in einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten, ist für die Debatte um die #ZukunftderArbeit sehr gewinnbringend.

Der Wandel der Arbeit: Wie stehen Arbeit, Arbeitskraft und Arbeitsplatz miteinander in Verbindung?
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!